Startseite

Samstag, 27. Oktober 2012

Himbeer-Kokos Gugl

Als kleine Aufmerksamkeit für eine gute Freundin, die Anfang Oktober Geburtstag hatte, habe ich diese kleinen zauberhaften Gugl gebacken und in einer niedlichen Geschenkverpackung überreicht.

Sie sind nicht nur winzig klein und schön anzuschauen, sondern auch noch zuckersüß und unglaublich lecker :)
Jedoch braucht man zur Herstellung DIESE Backform für Mini-Gugl.

Nun kommen wir aber endlich zum Rezept:
Zutaten:
45g  Butter
50g  Puderzucker
1 TL  Vanillearoma
1 TL  Rum
Eier
40g  Mehl
20g  gemahlene Mandeln
35g  Kokosmilch
50g  Kokosraspeln
50g  Himbeeren
Zubereitung:
1. Gugl-Form einfetten und den Backofen auf 210°C vorheizen.
2. Butter in einem Topf langsam schmelzen lassen. Dann zum Puderzucker geben und mit Vanillearoma und Rum glattrühren.
3. Eier nun einzeln unterrühren, ebenso die gemahlene Mandeln und die Kokosmilch verrühren.
4. Als letztes die Kokosraspeln und die Himbeeren vorsichtig unterziehen.
5. Jetzt in die Form füllen und ca. 13min backen. Kurz abkühlen lassen und stürzen.

Fertig! :) 
Die Kokosraspel kann man auch bevor man sie in den Teig gibt kurz in Butter anrösten.

Lasst es euch schmecken.


Sonntag, 7. Oktober 2012

Dunkler Gewürzkuchen

Heute habe ich mal wieder meinen Freund mit einem tollen Kuchen glücklich gemacht.
Der Kuchen ist einfach zu machen und unglaublich schokoladig gut ;)







 Hier das Rezept:
Zutaten:

Teig:
125g  weiche Butter
100g  Zucker
1 Pkt.  Vanillezucker
Eier
1 Prise  Salz
¼ TL  gemahlene Nelken
1 Msp.  abgeriebene Muskatnuss
1Msp.  gemahlenen Kardamom
150g  Mehl
1 ½ TL  Backpulver
1 Pkt.  Puddingpulver, Schokolade
70g  Schokotropfen, Zartbitter
2 EL  Milch
Guss:
Mandelkuvertüre

Zubereitung:
1. Ofen auf 200°C vorheizen.
2. Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
3. Eier, Salz, Nelken, Muskatnuss und Kardamom einrühren.
4. Mehl, Backpulver und Puddingpulver mischen und ebenfalls unter den Teig geben.
5. Schokolade und Milch unterziehen.

6. Den Kuchen nun für ca. 45min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!!
7. Anschließend mit Kuvertüre überziehen.



 

Klassischer Käsekuchen


Ein ganz tolles Rezept, dass ich gestern bei der neuen Sendung "Enie backt" auf 'sixx' entdeckt habe!! Seht euch die Sendung mal an! Es lohnt sich!!
Der Teig ist so herrlich luftig und locker!!
Yumm Yumm :D

Hier nun das Rezept:
Zutaten:
Mürbeteig:
70g  Zucker
140g  Butter
200g  Mehl
Ei
1 Prise  Salz
1 Pkt.  Vanillezucker

Zitronensaft
Quarkmasse:
250g  brauner Zucker
60g  Stärke
Eier
1000g  Quark
350g  Sahne
Eiweiß
Vanilleschote

Zitronenabrieb

Zubereitung:
1. Ofen auf 180°C vorheizen.
2. Butter, Zucker und Ei für den Mürbeteig vermischen.
3. Mehl sieben und unterkneten.
4. Salz, Vanillezucker und Zitronensaft dazu geben und alles gut vermischen.
5. Teig in die Form geben und verteilen.
6. Boden nun 15min vorbacken.

7. Für die Quarkmasse nun Zucker, Eier und Stärke mischen.
8. Den Quark unterrühren.
9. Sahne schlagen und unterheben.
10. Nun das Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmasse vorsichtig unterheben.
11. Quarkmasse auf den Boden geben.
12. Alles bei 180°C für 60min backen.

Lasst es euch schmecken!

Donnerstag, 27. September 2012

Couscous - Salat mit Feta, dazu irisches Rinderfilet

Natürlich haben wir auch mal wieder was Herzhaftes ausprobiert und waren begeistert:

Zutaten:
250g  Couscous
2 EL  Olivenöl

Saft einer halben Zitrone
geröstete Paprika
kleine Salatgurke
kleine rote Zwiebel
200g  Fetakäse

Salz

Pfeffer
Zubereitung: 
1. Couscous nach Packungsanleitung zubereiten.
2. Noch auf den heißen Couscous Olivenöl und Zitronensaft geben um diesen zu lockern.
3. Alle anderen Zutaten klein schneiden, zugeben und vermischen.
4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

So einfach ist ein richtig tolles Essen zubereitet.
Wir haben einen Couscous verwendet bei dem schon getrocknete Tomaten untergemengt waren, auch eine tolle Idee :)

Lasst es euch schmecken!

Kunterbunte Mini-Gugl

Hallo Ihr Lieben,
lange hat es gedauert, aber jetzt habe ich endlich wieder Zeit zum Backen gefunden.
Ich werde mich jetzt wieder ranhalten und öfter neue Sachen ausprobieren, damit ich euch viele neue Posts vorstellen kann.

Nach meinem Urlaub habe ich mir gedacht, dass ein "regenbogenbunter Start" genau das richtige wäre :)

Hier seht ihr das Ergebnis!


Diese kleinen "Wunderpralinen" werden wie folgt gezaubert:
Zutaten:

Gugl:
250g  Butter oder Margarine
250g  Zucker
2 Pkt.  Vanillezucker
Eier
1 Prise  Salz
1 Beutel  Zitronenschale
500g  Mehl
250ml  Sahne oder Milch

Verzierung:

Puderzucker

Zuckerperlen

Außerdem braucht ihr hochwertige Lebensmittelfarbe, wie beispielsweise DIESE.
Und was natürlich ganz wichtig ist, eine Gugl-Form, die ihr HIER findet! Ganz pracktisch wird dieses Model gleich mit einem Ideenbuch geliefert ;)


Zubereitung:
1.  Backofen auf 210°C vorheizen.
2. Zucker und Butter/ Magarine werden schön schaumig geschlagen.
3. Eier nacheinander gründlich unterrühren.
4. Salz und Zitronenschale kurz unterrühren.
5. Nun abwechselnd Mehl und Sahne/ Milch untermengen, bis ein glatter Teig entstanden ist.

6. Teig in möglichst gleich große Mengen aufteilen und je eine Lebensmittelfarbe unterziehen. Die Farbe dabei sorgfältig unterrühren!
7. Teig nun in einen Spritzbeutel füllen und in die Form geben. (Achtung: nicht überfüllen!)
8. Gefüllte Form in den Backofen schieben und für ca. 12min backen lassen.

9. Mit allein anderen Farben gleich verfahren!


Zum Schluss könnt ihr die Gugl noch nach Lust und Laune verziehen. Ich habe dafür Puderzucker mit Zitronensaft angerührt, die Spitze des Gugls darin eingetaucht und diesen dann in Zuckerperlen gedrückt! Sieht nicht nur super aus, sondern schmeckt auch so!


Auch nett als kleines Geschenk oder Mitbringsel ein wahrer Hingucker mit "Schmakofatz"-Garantie!! :D



Lasst euch geschmacklich verwöhnen und zaubert anderen ein Lächeln aufs Gesicht!! :)



























Sonntag, 20. Mai 2012

Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern

Heute habe ich ein absolutes Highlight für euch!
Ein Traum aus Schokolade mit einen herrlich heißen Kern aus flüssiger Schokolade.
Damit könnt ihr alle "Dessert-Skeptiker" vom Gegenteil überzeugen und allen Schokolade-Liebenden eine riesige Freude machen.

Zutaten:
120g  Butter
120g  Schokolade
Eier
150g  Zucker
70g  Mehl
25g  Kakaopulver

Fett für die Form

Zubereitung:
1. Backofen auf 200°C vorheizen.
2. Butter und Schokolade verflüssigen, anschließend mit den Eiern und dem Zucker schlagen.
3. Mehl und Kakaopulver untermischen.
4. Nun in gefettete feste Formen geben und für max. 8-10min backen.

Der Kern bleibt wunderbar flüssig. Das Törtchen schmeckt mit Vanilleeis, aber auch mit Früchten einfach nur toll!
 Kleiner Tipp: Ein Törtchen pro Person könnte zu wenig sein ;)


Sonntag, 6. Mai 2012

Schoko-Cheesecake

So, und heute gabs noch einen super cremigen Cheesecake, aber mal in einer anderen Variante: Schoko pur!!!

Zutaten:

Keksboden:
200g  Schoko-Butterkekse
200g  Chocolate-Chip-Cookies
125g  Butter

Belag:
500g  Doppelrahmfrischkäse
80g  Zucker
1 TL  Vanillearoma
Eier
200g  Zartbitterschokolade
150ml  Schmand

Mandeln

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 175°C vorheizen.
2. Die Butterkekse und Cookies im Mixer fein zerbröseln, die Butter schmelzen und mit den Keksbröseln vermischen.
3. Die Mischung nun in einer Spingform verteilen und gut andrücken.
4. Boden für 7min vorbacken und den Herd dann auf 130°C reduzieren.
5. Für den Belag Frischkäse, Zucker und Vanillearoma glattrühren.
6. Nach und nach die Eier hinzugeben.
7. Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit dem Rahm unter die Frischkäsemasse rühren.
8. Masse auf dem Keksboden verteilen und glattstreichen. Mandeln darauf verteilen.
9. Für ca. 40min bei 130°C backen.

Schon ist die Schokobombe fertig!!

Dieses leckere Rezept habe aus einem ganz tollen Kochbuch von Leila Lindholm, 'Noch ein Stück', mit vielen tollen Rezepten!


Lasst euch inspirieren!! ;)

Bauerntopf mit Honig-Mandel-Quarkcreme

Diesen Samstag gab es bei uns mal wieder was einfaches, aber ziemlich leckeres: Bauerntopf und dazu ein verführerisches Dessert.
Der Topf war auch gleich leer und es ist nichts übrig geblieben ;)

Zutaten:

Für den Bauerntopf:
500g  Hackfleisch
600g  Kartoffeln
Paprikaschoten
Zwiebel
4 EL  Tomatenmark
4 EL  Rinderbrühe (instant)

Salz und Pfeffer (evtl. Chiliflocken)

Für die Quarkcreme:
500g  Magerquark
130ml  Milch
2 EL  Honig
50g  Mandeln
1 Pck.  Vanillezucker

Zubereitung:
Für den Bauerntopf:
 
1. Zwiebeln kleinhacken, Kartoffel schälen, Paprika waschen und beides in mungerechte Stücke schneiden.
2. Etwas Öl in einen Topf erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten, Zwiebeln mitbraten.
3. Nun das Tomatenmark dazu geben und ebenfalls andünsten. Alles mit einem Liter Wasser ablöschen und zum Kochen bringen. Dann 4 EL Rinderbrühe unterrühren.
4. Kartoffeln dazugeben und alles etwa 20min kochen lassen. Paprika hinzugeben und alles für weitere 10min kochen lassen.
5. Alles nun mit Salz, Pfeffer und evtl. Chiliflocken abschmecken!

Für die Quarkcreme:

1. Quark und Milch verrühren.
2. Honig, Mandeln und Vanillezucker ebenfalls unterrühren.

Voilà, Essen ist fertig :) Lasst es euch schmecken!


Sonntag, 29. April 2012

Prinz von Zamunda - Torte

Zutaten:

Für den Teig:
Eier
150g  Zucker
1 Pck.  Vanille-Zucker
200 ml  Öl
250g  Mehl
50g  Kakaopulver
3 TL  Backpulver
200 ml  Milch

Für die Creme:
500 ml  Milch
1 Pck.  Puddingpulver (Schokolade)
50g  Zucker
25g  Kakaopulver

Für die Garnitur:
200g  Kuvertüre

Öl oder Kokosfett
Zubereitung:
1. Als erstes den Pudding für die Creme vorbereiten. Milch kochen, Puddingpulver und Zucker in ca. 75ml von der kalter Milch verrüchen, in die aufgekochte Milch geben und nochmals aufkochen lassen. Den fertigen Pudding sofort mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut darauf bildet. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
2. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
3. Für den Teig nun Eier schaumig schlagen, Zucker und Vanillezucker unterrühren. Als nächtes Öl mit verrühren.
4. Mehl, Backpulver und Kakaopulver vermischen. Alles mit der Milch unter die Masse ziehen.
5. Jetzt immer etwa 3-4 EL Teig in einer Form (Durchmesser 20cm) verteilen und jeweils für ca. 5min backen lassen. Sofort aus der Form nehmen und abkühlen lassen. Immer so weiter verfahren bis der Teig aufgebraucht ist.
6. Für die Creme nun Butter schaumig schlagen und löffelweise den Pudding unterrühren. Nun noch das Kakaopulver unterheben.
7. Nun kann Boden für Boden mit je einem EL Creme bestrichen werden und aufeinander gesetzt werden.
8. Für die Garnitur die Schokolade im Wasserbad schmelzen, mit ein wenig Öl oder Kokosfett verdünnen und auf der Torte verteilen.

Auf diese Torte bin ich beim Stöbern durch http://www.chefkoch.de/rezepte/ gestossen. Sie nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, ist aber unbeschreiblich lecker und total schokoladig!!
Einfach genial :)


Oreo-Cheesecake-Cupcakes


Zutaten:
2 Pck.  Frischkäse (Doppelrahmstufe)
50g  Zucker
1 TL  Mehl
1 TL  Vanille-Aroma
Ei
1 Pck.  Oreo-Kekse
1 EL  Sauerrahm
Zubereitung:
1. Den Ofen auf 150°C vorheizen.
2. Ein Muffinblech mit Förmchen auskleiden und je einen Oreo-Keks hineinlegen.
3. Frischkäse schaumig rühren. Zucker, Mehl und Vanille-Aroma unterrühren.
4. Zum Schluss das Ei und den Sauerrahm mit verrühren.
5. Auf die Förmchen aufteilen und alles ca. 35min backen.


Die Idee dafür habe ich von einem Foto, über das ich mal bei http://pinterest.com/ gestolpert bin :D
Da habe ich mir gedacht, dass das ja nicht so schwer sein kann und habs einfach mal ausprobiert.... Und hier seht ihr das Ergebnis! Von einer Freundin bestätigt mit "unglaublich lecker" ^^

Probierts einfach mal aus!

Erbseneintopf

Zutaten:
20g  Schweineschmalz
100g  geräucherter Bauchspeck
mittelgroße Zwiebeln
100g  Knollensellerie
100g  Karotten
Stange Porree
2 Liter  Wasser
500g  Schälerbsen
8 TL  Gemüsebrühe
1 TL  Majoran
300g  Kartoffeln

Petersilie

Salz

Pfeffer
Zubereitung:
1. Schweineschmalz in eine Topf geben und langsam schmelzen lassen. Den gewürfelten Bauchspeck hinzufügen, ein wenig auslassen und die Zwiebel dazu geben und glasig werden lassen.
2. Nun gewürfelte Karotten, Sellerie und kleine geschnittender Porree mitbraten.
3. 1 Liter Wasser hineingeben, gut umrühren und die Erbsen hinzufügen.
4. Jetzt das restliche Wasser hineingießen, aufkochen lassen und pro 250ml Wasser einen Löffel Gemüsebrühe unterrühren. Jetzt noch Majoran unterrühren und erstmal alles für 20min köcheln lassen.
5. Nun die Kartoffeln dazu geben und für weitere 40min köcheln lassen. Immer gut umrühren.
6. Zu Abschluss alles noch mit Pfeffer, wenig Salz und Petersilie abschmecken.


Mal ein ganz einfacher Rezept, aber wirklich "saulecker"!! Viel Spaß beim Nachkochen!




Sonntag, 22. April 2012

Streusel-Butterkuchen

Zutaten:

Für den Hefeteig:
1 Würfel  Hefe
500g  Mehl
250ml  Milch
75g  Zucker
50g  Butter
Ei
1 Pck.  Vanillinzucker
1 Prise  Salz
1 Pck.  Zitronenaroma

Für die Streusel:
250g  Mehl
100g  Zucker
1 Pck.  Vanillezucker
1 Prise  Salz
Ei
125g  Butter

Für den Belag:
50g  geschmolzene Butter
200g  Butter
100g  gehobelte Mandeln
100g  Zucker

Zubereitung:
1. Für den Hefeteig Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde in der Mitte bilden.
2. Zucker, Vanillinzucker, Ei, Zitronenaroma und Salz hineingeben.
3. Hefe in lauwarmer Milch auflösen, Butter schmelzen, beides einzeln in die Schüssel geben und unterrühren.
4. Alles zu einem glatten Teig verkneten.
5. Nun an einem warmen Ort gehen lassen bis der Teig etwa doppelt so hoch ist.
6. In der Zwischenzeit die Streusel zubereiten und kühl stellen.
7. Den aufgegangen Hefeteig nochmal kurz durchkneten und auf einem eingefetteten Blech verteilen. Nun nochmals 20min gehen lassen.
8. Mit einem Löffel viele kleine Mulden in den Teig drücken, mit der geschmolzenen Butter bestreichen und kleine Butterwürfel in die Mulden hineingeben.
9. Steusel darauf verteilen. Mit Zucker und Mandelblättchen besteuen.
10. Alles bei 175°C für ca. 30min backen.


Ein richtig tolles Rezept. Super weicher Boden und knusprige Streusel. Einfach mmhhhhh! :D

Schweinefilet Stroganoff

Zutaten:
400g  Champignons
Gewürzgurken
Zwiebeln
300ml  Sahne
2 TL  mittelscharfer Senf

Schweinefilet

Zubereitung:
1. Champignons putzen und schneiden.
2. Filet salzen, pfeffern und in Öl anbraten. Danach herraus nehmen und warm stellen.
3. Champinons und Zwiebeln nun in die Pfanne geben und anbraten.
4. Sahne dazugießen und aufkochen lassen.
5. Gurkenwürfel und Senf unterrühren, salzen und pfeffern.

Ich mag Pilze eingentlich nicht so, aber diese Variante war wirklich gut und meinem Schatz hats gemundet! :)